Urlaub mit der ganzen Familie – gesund und sicher

Welches Reiseziel ist für Kinder geeignet, welche Reiseversicherung braucht eine Familie und wie wird der Familienurlaub für Eltern und Kinder ein voller Erfolg? Bei uns finden Sie wertvolle Tipps und viele Anregungen für das Reisen mit Kindern jeden Alters.

Reiseversicherungen für Familien

Ein Familienurlaub will gut geplant sein: Kinder haben andere Erwartungen an einen Urlaub als Erwachsene, kleine Kinder haben andere Bedürfnisse als größere Kinder. Gehen Ihre Kinder schon in die Schule, können Sie nur während den Ferien in den Urlaub fahren und Ihre Reisezeit nicht frei wählen. 

Eine Familie muss bei der Urlaubsplanung also viel beachten und kann nicht so spontan und frei entscheiden wie Paare oder Singles. Deshalb spielt auch die richtige Reiseversicherung neben dem idealen Reiseziel, der passenden Unterkunft und der favorisierten Reiseart eine wichtige Rolle für entspannte Ferien.

Auslandskrankenversicherung für Familien

Besonders für Familien ist eine Auslandskrankenversicherung unbedingt empfehlenswert. Kinder sind unberechenbar und man weiß nie, wie sie mit der veränderten Umgebung im Urlaub zurechtkommen: Unbekannte Keime, fremdes Essen und klimatische Veränderungen können bei Kindern gesundheitliche Probleme auslösen und ein Arztbesuch oder sogar ein Krankenhausaufenthalt sind dann oft notwendig. 

Babys sind besonders anfällig für Krankheiten und Kinder verletzen sich häufiger als Erwachsene, weswegen eine Auslandskrankenversicherung gerade für Babys und Kinder wichtig ist. Natürlich sind auch Erwachsene nicht vor Krankheiten oder Unfällen im Urlaub sicher, aber mit Kindern geht man doch lieber auf Nummer sicher und geht lieber zu früh als zu spät zum Arzt. Die Kosten für die Behandlung und die Medikamente müssen Sie meist aus eigener Tasche finanzieren oder zumindest vorstrecken. 

Unsere Auslandskrankenversicherung für Familien übernimmt nicht nur diese Kosten für alle Familienmitglieder, sondern bietet Ihnen mit unserer Notfall-Hotline auch Hilfe und Information rund um die Uhr. Wir geben Ihnen zum Beispiel Auskunft darüber, wo Sie im Ausland die beste medizinische Versorgung bekommen.

Bei einer Jahres-Reisekrankenversicherung für Familien sind die versicherten Personen auch unabhängig voneinander geschützt – sowohl die Familie im gemeinsamen Urlaub als auch die Kinder auf Klassenfahrt oder die Eltern auf Dienstreise. 

Bei allen ELVIA Auslandskrankenversicherungen für Familien erhalten Sie die Real-Time Notfallkarte kostenlos dazu. Mit dieser Karte bezahlen wir Arzt- und Arzneimittelkosten direkt im Urlaub. Sie müssen nicht in Vorleistung gehen und auch keine Rechnungen bei uns einreichen. Gerade als Familie ist das Urlaubsbudget oft begrenzt und es ist ein großer Vorteil, wenn Sie hohe Kosten nicht aus eigener Tasche zahlen müssen.

Reiserücktrittsversicherung für Familien

Vor allem mit schulpflichtigen Kindern muss Ihr Urlaub in die Ferien fallen, also in die Hochsaison. Familien buchen daher eher frühzeitig, um die gewünschte Unterkunft zu einem akzeptablen Preis zu bekommen. 

Je früher Sie Ihren Urlaub buchen, desto besser das Angebot. Aber desto länger ist auch die Zeitspanne, in der etwas dazwischen kommen kann: Ihr Kind wird vielleicht krank oder verletzt sich beim Toben. Benötigen Sie bestimmte Impfungen, kann es auch vorkommen, dass vor allem Kinder die Impfung nicht vertragen. 

Auch Sie als Eltern kann ein unvorhergesehenes Ereignis treffen, zum Beispiel ein Jobwechsel oder ein Schaden am Haus. Natürlich können auch Großeltern oder nahe Verwandte erkranken und einen Urlaub somit unmöglich machen. Eine Reiserücktrittsversicherung für Familien ist aus diesen Gründen immer zu empfehlen.

Reisegepäckversicherung für Familien

Ob eine Reisegepäckversicherung sinnvoll ist, hängt davon ab, was Sie mit in den Urlaub nehmen. Haben Sie auf Ihrer Reise teure Gegenstände wie Laptop, Tablet oder Kamera dabei, sollten Sie über einen Reisegepäckschutz nachdenken. Mit Kindern und vielen Taschen und Koffern kann es am Flughafen schnell unübersichtlich werden und passieren, dass ein Gepäckstück gestohlen wird. Auch aus dem Auto, Hotelzimmer oder Ferienhaus kann Ihnen etwas geklaut werden. Wenn Sie umfassend abgesichert sein möchten, sollten Sie eines unserer Reiseversicherungspakete abschließen, die einen Reisegepäckschutz beinhalten – zum Beispiel den ELVIA Jahres-Komplettschutz für Familien.

Familienurlaub – was Sie beachten sollten

Wir Erwachsenen neigen dazu, im Urlaub jeden Tag etwas zu unternehmen, die Kultur zu erleben und möglichst viel zu sehen. Für Kinder ist ein Tag am Strand, im Schwimmbad oder im Tierpark aber interessant genug. Kinder müssen die vielen neuen Eindrücke im fremden Land verarbeiten – das tun sie in Ruhephasen und beim Spielen. 

Freizeit während der Reise ist also sehr wichtig: Verplanen Sie deshalb am besten nur die Hälfte Ihrer Urlaubstage. Toll sind auch „Kindertage“, an denen Ihre Kinder entscheiden, was Sie unternehmen, wo und was Sie essen und wie viel Ruhezeit es gibt. Ein Extra-Tipp: Kinder fahren gerne mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Eine Fahrt mit dem Bus oder Zug vor Ort kommt also bestimmt gut an.

Welches Reiseziel ist für Urlaub mit Kindern ideal?

Wenn Sie mit Kindern verreisen, sind sportliche und kulturelle Aktivitäten eher unwichtig und Sie können pro Tag nicht so viele Kilometer zurücklegen wie alleine. Die Bedürfnisse der Kinder sollten Sie daher auch bei der Wahl des Reiseziels beachten. Trekking im Himalaya mit einem 2-Jährigen oder Städtereisen mit einer 5-Jährigen bedeuten mehr Stress als Erholung für alle Beteiligten. 

Das Land für sämtliche Bedürfnisse gibt es nicht. Generell können Sie auch mit Kindern die ganze Welt bereisen, Sie sollten nur darauf achten, dass die medizinische Versorgung gesichert ist und die Kinder durch Eindrücke, Reisezeiten und Aktivitäten nicht überfordert werden. Besonders kinderfreundlich sind südliche Länder wie Italien und Spanien. Auch in Skandinavien und den USA sind Kinder gern gesehen und werden sehr freundlich behandelt.

Sonnenschutz – nicht nur für Kinder sehr wichtig

Generell sollten Sie – und vor allem Ihre Kinder – sich tagsüber nicht ohne Sonnenschutz im Freien aufhalten. Das ist besonders wichtig in der Zeit von 11 bis 15 Uhr: In der Mittagshitze sind die richtige Sonnencreme und eine Kopfbedeckung ein Muss. 

Aber bedenken Sie auch: Die Sonne scheint immer, sonst wäre es dunkel. Ein bedeckter Himmel schirmt die Strahlung zwar ab wie eine Art Sonnenschirm, lässt aber immer noch bis zu 50% der UV-Strahlung durch. Besonders Schäfchenwolken sind tückisch, weil sie das Sonnenlicht zusätzlich reflektieren und somit die schädliche Strahlung sogar noch verstärken.

Babys müssen Sie besonders gut eincremen. Wählen Sie Produkte, die frei von Parfum, Farb- und Konservierungsstoffen sind. Generell sollten Babys nicht in der direkten Sonne sein. Deshalb sollten Sie sich mit Ihrem Kind nur frühmorgens oder am späten Nachmittag am Strand aufhalten oder im Schatten bleiben. 

Gesund im Familienurlaub

Sorgen Sie für eine gut ausgestattete Reiseapotheke und informieren Sie sich rechtzeitig über eventuell notwendige Impfungen. Weiterführende Informationen erhalten Sie im Tropen- oder Hygiene-Institut oder bei unserer Assistance

Wenn Sie oder Ihre Kinder Medikamente einnehmen, können Sie sich in der Apotheke einen Medikamentenpass ausstellen lassen. Darin wird die Zusammenstellung der Medikamente beschrieben, was im Ausland sehr hilfreich sein kann. Sollten Sie schwanger sein, informieren Sie sich über die Bestimmungen der Fluggesellschaften und lesen Sie unsere  Hinweise zum Reisen in der Schwangerschaft

Auch vor Ort können Sie einiges tun, um gesund zu bleiben. Waschen Sie Ihre Hände etwas öfter und essen Sie nur geschältes Obst. Essen Sie besser keine Salate und trinken Sie kein Wasser aus dem Wasserhahn. Auf Eiswürfel sollten Sie in fernen Ländern lieber verzichten. 

Wenn Sie doch Darmprobleme bekommen, ist viel trinken das Wichtigste. Wenn sich die Beschwerden in Grenzen halten und nach maximal 2 bis 3 Tagen vorbei sind, brauchen Sie keine Medikamente. Der Körper muss sich auf die neuen Bakterien und das andere Klima einstellen und braucht dafür seine Zeit.

Sollten die Symptome länger anhalten, suchen Sie besser einen Arzt auf. Bei Babys und Kleinkindern macht das auch schon nach 1 bis 2 Tagen Sinn. In diesem Fall sind Sie mit einer Auslandskrankenversicherung für Ihr Kind gut beraten. 

Reisedokumente für die ganze Familie

Kontrollieren Sie unbedingt rechtzeitig, ob alle Reisepässe noch gültig sind - das Verlängern eines Passes dauert mehrere Wochen. Alle Kinder und auch Babys brauchen für alle Reiseziele außerhalb Deutschlands einen eigenen Reisepass mit Bild. Das Passbild sollte dabei stets aktuell und Ihr Kind einwandfrei zu erkennen sein. Das Bild können Sie bei Bedarf austauschen lassen (wenn sich Ihr Kind im Vergleich zum letzten Bild sehr verändert hat), es muss nicht immer ein neuer Ausweis ausgestellt werden. 

Erkundigen Sie sich rechtzeitig, ob Sie ein Visum benötigen und vergessen Sie nicht, die Dokumente auch für die Kinder anzufordern. Ein wichtiger Hinweis: Viele Konsulate brauchen länger als angegeben. Planen Sie also lieber etwas mehr Zeit ein, bevor sich dadurch Ihre Reise verzögert oder verhindert wird. 

Organisieren Sie für Ihre Kinder auch ein SOS-Armband oder eine SOS-Kette mit Ihrer (Hotel-) Anschrift und Ihren Kontaktierungsmöglichkeiten. So können hilfsbereite Passanten Sie kontaktieren, falls ein Kind mal verloren geht. 

Damit Sie wichtige Dokumente und auch sonst nichts vergessen, nutzen Sie unsere Reisecheckliste.

Tipps für eine entspannte Anreise 

Fliegen mit Kindern

Unter 2 Jahren haben Kinder keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flugzeug und zahlen daher auch nur einen geringeren Flugpreis beziehungsweise nur die Steuern und Gebühren. Ab einem Alter von 2 Jahren bekommen Kinder im Flugzeug einen eigenen Platz für den vollen oder einen etwas reduzierten Preis. 

Buggys und Kindersitze können Sie bis zum Gate mitnehmen und bekommen sie direkt beim Verlassen des Flugzeuges wieder zurück. Bei manchen Fluggesellschaften können Sie ein Baby-Bett bestellen oder einen speziellen Platz mit mehr Beinfreiheit reservieren. 

Viele Fluggesellschaften bieten auch eine Baby- oder Kindermahlzeit an. Besser ist es trotzdem, zusätzlich etwas zu Essen von zu Hause mitzunehmen. Getränke für Babys und Kinder dürfen Sie mit an Bord bringen - die Begrenzung für Flüssigkeiten bis 100ml gilt dafür nicht. Bedenken Sie allerdings, dass es in manchen Ländern strenge Einfuhrregelungen für Lebensmittel gibt. Nach Amerika dürfen Sie zum Beispiel kein Obst mitnehmen.

Babys und Kleinkinder sollten beim Starten und Landen etwas zu essen oder zu trinken bekommen, damit Ihnen der Druckausgleich in den Ohren leichter fällt. Zur Not tut es auch der Schnuller. 

Jetlag beim Fliegen mit Kindern vermeiden

Bei Reisen in eine andere Zeitzone kann es bei Erwachsenen und natürlich auch bei Kindern zum Jetlag kommen. Gerade bei Kindern kann ein veränderter Tag-Nacht-Rhythmus zum Problem werden. Um das zu vermeiden, sollten Sie den Schlafrhythmus so schnell wie möglich an das Reiseziel anpassen, wenn möglich schon im Flugzeug:

  • Bei Flügen Richtung Osten sollten Ihre Kinder auf dem Flug so lange wie möglich schlafen oder zumindest ruhen.
  • In Richtung Westen sollten sie möglichst lange wach bleiben.
  • Stellen Sie Ihre Uhr vor dem Abflug schon um, so können Sie Essen und Schlafenszeit nach der neuen Zeit planen.

Spätestens bei der Ankunft sollten Sie sich an die Zeit vor Ort anpassen. Essen Sie Ihre Mahlzeiten in den ersten Tagen eher nach der Uhrzeit als nach Bedarf und schlafen Sie erst, wenn es dunkel ist. 

Mittags sollten Kinder nicht zu lange schlafen. Wenn Sie müde sind, versuchen Sie trotzdem, aktiv zu bleiben. Sonne hilft dem Körper dabei, sich schneller anzupassen. Wenn Sie noch stillen, tun Sie das nach Bedarf. Auch Ihr Körper muss sich umstellen, das geht so am schnellsten. 

Mit Auto und der Familie auf Reisen

Viele Familien fahren mit dem eigenen Auto in den Urlaub. So sind Sie auch vor Ort mobil und müssen sich beim Packen nicht so sehr einschränken. Planen Sie am besten den Urlaub und auch die Anreise gemeinsam. Erstellen Sie die Route zusammen, planen Sie Stopps für ein Picknick, ein Eis oder einen Besuch auf dem Spielplatz. Mit Etappenzielen hat man auf die Frage „Wann sind wir daaaaa?“ eine bessere Antwort parat. 

Unterhaltung auf der Fahrt

Auf längeren Autofahrten kann es Kindern schnell langweilig werden. Deshalb sollten Sie für Unterhaltung und Ablenkung sorgen. 

Ein DVD-Player oder Tablet für ältere Kinder kann auf langen Fahrten die Rettung sein. Es gibt mittlerweile viele verschiedene Systeme speziell fürs Auto – mit einem oder zwei Monitoren. Natürlich können auch Klassiker während der Autofahrt für Unterhaltung sorgen. Zum Beispiel:

  • „Ich sehe was, was du nicht siehst“
  • „Ich packe meinen Koffer“
  • „Nummernschilderbingo“ 

Nehmen Sie auch Hörspiele, Malbücher, Tiptoi, Quizkarten und Rätselhefte mit. Damit können sich Ihre Kinder sowohl im Auto als auch im Restaurant oder an Regentagen beschäftigen. Eine Box für Spielzeug, Malsachen und Getränke lässt sich auf dem freien Sitz der Rückbank anschnallen. So ist für die Kinder immer alles griffbereit und es fliegt nichts durch das Auto, wenn Sie mal schärfer bremsen. 

Sonnenschutz im Auto

Auch im Auto kann die Sonne gefährlich werden. Bei den meisten Autos hat nur die Frontscheibe einen Schutz gegen UV-Strahlen. Durch die Seitenscheiben kommen die für Hautschäden verantwortlichen UVA-Strahlen fast ungehindert durch. Spezielle Rollos, Schutzblenden oder UV-Folien halten einen großen Teil der Strahlen ab und helfen so, die Kinder auf der Rückbank zu schützen. 

Außerdem können Kinder besser schlafen, wenn die Sonne nicht direkt ins Auto scheint – schlafende Kinder sind schließlich die beste Garantie für eine entspannte Fahrt.

Bei weiteren Fragen zum Thema Reiseversicherung und Familien hilft Ihnen unser Service Center gerne weiter.

Wir wünschen Ihnen einen wunderschönen Familienurlaub!

How can we help?

Allianz Global Assistance gehört als Reiseversicherungs-Marke von Allianz Partners zu den weltweit führenden Anbietern von Reiseversicherungen und Assistance-Leistungen. Wir stehen unseren Kunden an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr zur Verfügung – mit einem weltweiten Netzwerk aus Spezialisten. Unsere jahrzehntelange Erfahrung mit Versicherungsschutz und Assistance-Dienstleistungen aus einer Hand gehört zu unseren Stärken. Deshalb vertrauen jährlich mehr als 250 Millionen Menschen auf unsere Erfahrung und Soforthilfe.