Ratgeber Reiseapotheke – Gut gerüstet in den Urlaub

Damit Sie im Urlaub schnell reagieren können, ohne die nächste Apotheke suchen zu müssen, erklären wir Ihnen, welche Medikamente in die Reiseapotheke gehören und wie sie wirken. Außerdem gehen wir auf die richtige Aufbewahrung der Medikamente ein. Sie leiden unter einer Unverträglichkeit oder einer chronischen Krankheit? Dann geben wir Ihnen auch für diese Fälle einige nützliche Tipps für die Reiseapotheke an die Hand.

Tipps für die Reiseapotheke

An Pflaster und Kopfschmerztabletten denken vielleicht noch die meisten Reisenden. Dabei ist es für jede Reise ratsam, eine umfassende Reiseapotheke im Gepäck zu haben. Wir helfen Ihnen, Ihre Reiseapotheke passend für Ihr Reiseziel und Ihre Reiseart zusammenzustellen.

Mehr erfahren

Reisemedizin

Immer die passende Reisemedizin im Gepäck. Wir erklären, wie Standby-Medikamente funktionieren, gegen welche Tropenkrankheiten sie helfen und welche Arzneimittel im Urlaub immer unverzichtbar sind.

Mehr erfahren

Die richtige Aufbewahrung von Medikamenten auf der Reise

Fieberzäpfchen müssen auf Reisen in der Kühltasche aufbewahrt werden, auch Salben vertragen keine Hitze. Wir geben Tipps, wie Sie Medikamente auf Flug- und Autoreisen sicher aufbewahren.

Mehr erfahren

Sicher reisen trotz Medikamentenunverträglichkeit

Nicht nur Pollen oder Tierhaare, auch Wirkstoffe typischer Reisemedikamente können allergische Reaktionen auslösen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie im Urlaub bei Medikamentenunverträglichkeit schnell passende Hilfe finden.

Mehr erfahren

Ihre Reiseapotheke für einen beschwerdefreien Urlaub

Gut vorbereitet kann Ihnen im Urlaub nichts passieren – auch nicht bei kleinen Verletzungen oder Erkrankungen. Wir geben Ihnen alle Informationen an die Hand, die Sie benötigen. Werfen Sie doch einmal einen Blick auf unsere Checkliste für die Reiseapotheke. Wir nennen alle Medikamente, die Sie auf der Urlaubsreise mitnehmen sollten, zum Beispiel Schmerzmittel und Verbandszeug. Außerdem erklären wir, wie die einzelnen Medikamente wie Ibuprofen oder Soventol wirken und warum manche Gels gegen Sonnenbrand nicht für Kinder geeignet sind.

Erkältungen treten im Urlaub häufiger auf, als Sie denken, auch an einem warmen Reiseziel. Denn Klimaanlagen im Hotel können Ihre Schleimhäute austrocknen, gerade wenn Sie die kalte Zugluft nicht gewohnt sind. Bei Halsschmerzen und Schnupfen kommen die entsprechenden Medikamente wie Halspastillen und Nasenspray gerade recht. Für Babys und Kleinkinder müssen Sie spezielle Nasentropfen verwenden, da sie den abschwellenden Wirkstoff im Nasenspray für Erwachsene nicht vertragen. Je nach Reisedauer sollten Sie genügend Medikamente und Verbandszeug vorrätig haben, besonders wenn Sie bestimmte Medikamente täglich einnehmen.

Die Reiseapotheke passend zum Reiseziel

Reisen Sie mit Kindern, sollten Sie Schmerztabletten, Mittel gegen Fieber und Durchfall sowie gegen Reiseübelkeit unabhängig vom Reiseziel immer dabei haben. Denn beim Nachwuchs tritt die Reisekrankheit häufiger auf als bei den Eltern. Auch Verbandszeug gehört in jede Reiseapotheke, Pflaster und Wundsalbe ebenso.

Vor Reisen in tropische und subtropische Gebiete sprechen Sie am besten mit Ihrem Hausarzt und einem Reise- oder Tropenmediziner. Er berät Sie konkret zu Ihrem Reiseziel. Für die gegebenenfalls notwendige Malariaprophylaxe nehmen Sie bei manchen Urlaubsregionen einige Tage vor Reiseantritt eine Tablette als Chemoprophylaxe ein. An Reisezielen, die weniger gefährdet sind, führen Sie die Malariatabletten nur mit sich und nehmen sie erst im Krankheitsfall ein. Tritt am Reiseort Fieber auf, sollten Sie zusätzlich einen Arzt aufsuchen. Wichtig: Die Malariatabletten müssen Sie auch nach der Rückkehr nach Hause weiter einnehmen, um alle Krankheitserreger abzutöten. Sprechen Sie am besten sofort nach Ihrer Rückkehr mit einem Reisemediziner.

How can we help?

Allianz Global Assistance gehört als Reiseversicherungs-Marke von Allianz Partners zu den weltweit führenden Anbietern von Reiseversicherungen und Assistance-Leistungen. Wir stehen unseren Kunden an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr zur Verfügung – mit einem weltweiten Netzwerk aus Spezialisten. Unsere jahrzehntelange Erfahrung mit Versicherungsschutz und Assistance-Dienstleistungen aus einer Hand gehört zu unseren Stärken. Deshalb vertrauen jährlich mehr als 250 Millionen Menschen auf unsere Erfahrung und Soforthilfe.