Ihre Rechte bei Streik und Ausfall von Verkehrsmitteln

Ausgerechnet zum Urlaubsbeginn herrscht Streik. Ihr Verkehrsmittel fällt aus. Ihr Urlaub auch? Nicht unbedingt. Denn sowohl für Bahn- als auch für Flugreisen gibt es Möglichkeiten, Ihre Reise trotz Streiks anzutreten. Wir verraten, weshalb Sie trotz eines Zug- oder Flugausfalls pünktlich am Bahnhof oder Flughafen erscheinen sollten, welche Rechte Sie im Streikfall haben und wie sich eine verspätete Anreise aufgrund eines Streiks auf die Kosten Ihrer Reise auswirkt.

Ihre Rechte bei Streik und Zug- oder Flugausfall  

Angestellte der Bahn- und Fluggesellschaften haben das Recht zu streiken. Sie dienen dazu, die Arbeitsbedingungen zu verbessern. Erfahren Sie vor dem Urlaub von einem Streik, informieren Sie sich bei Ihrer Fluggesellschaft beziehungsweise der Bahn zuerst, ob Ihr Flug oder die Zugfahrt auch wirklich betroffen ist.

Wird Ihr Flug aufgrund eines Streiks annulliert, muss die Airline versuchen, Sie kostenlos auf einen anderen Flug umzubuchen. Startet der erst am nächsten Tag, bezahlt sie Ihnen zusätzlich das Hotel für die Nacht. Müssen Sie länger am Flughafen warten, steht Ihnen zudem Verpflegung zu – laut EU-Verordnung Mahlzeiten und Erfrischung “in angemessenem Maß”. Möglicherweisen müssen Sie die Kosten auslegen und die Rechnungen bei der Airline einreichen.

Sind Sie auf einen innerdeutschen Weiterflug angewiesen, muss die Fluggesellschaft versuchen, Sie durch Umbuchung auf den Zug rechtzeitig zum betreffenden Flughafen zu bringen. Übrigens haben Sie in folgenden Fällen das Recht auf Entschädigung:

  • Bei der Annullierung,
  • Überbuchung oder
  • Verspätung Ihres Flugs ab drei Stunden.

In diesen Fällen steht Ihnen prinzipiell eine Entschädigung von 600 Euro zu. Streik ist jedoch ein Sonderfall: Der Bundesgerichtshof wertete einen Streik als “außergewöhnlichen Umstand” und damit als Ausschlussgrund, der die Fluggesellschaft von ihrer Zahlungspflicht entbindet.

Tipp

Auch wenn bei Ihrer Fluggesellschaft gestreikt wird, sollten Sie rechtzeitig am Flughafen sein. Erstens könnten Sie Glück haben und gerade Ihre Maschine ist doch nicht vom Streik betroffen. Zweitens bietet die Airline möglicherweise eine Reisealternative an: Sind Sie dann nicht anwesend, gilt das als selbst verschuldeter Reiseausfall.

Streik bei Pauschal- und Kurzreisen

Haben Sie eine Pauschalreise oder zum Beispiel eine Kreuzfahrt inklusive Flug gebucht und können wegen des Streiks nicht rechtzeitig anreisen, muss in der Regel der Reiseveranstalter nach einer Lösung suchen oder den Reisepreis anpassen. Startet der Hinflug später, können Sie eine anteilige Rückerstattung des Reisepreises verlangen. Bei einer massiven Verkürzung durch den Streik – beispielsweise einer um vier Tage verspäteten Anreise zu einem einwöchigen Urlaub – besteht zudem die Möglichkeit, Schadensersatz für die Beeinträchtigung des Urlaubs zu fordern.

Ähnlich verhält es sich bei Kurzreisen. Fällt Ihr Flug zum Städtetrip nach Paris aufgrund eines Streiks aus und die Airline ermöglicht Ihnen erst eine um zwei Tage verspätete Anreise, können Sie komplett zurücktreten und den Reisepreis zurückfordern.

Haben Sie Flug, Hotel und Mietwagen separat gebucht, werden aller Wahrscheinlichkeit nach weder das reservierte Hotel noch die Mietwagenfirma Ihre Verspätung aufgrund des Streiks und Zug- oder Flugausfalls als Stornogrund anerkennen. In diesem Fall richten sich die Kosten für ausgefallene Tage nach den Geschäftsbedingungen von Hotel oder Anbieter.

Sind Sie auf der Suche nach einer Reiseversicherung für Ihre Flugreise? Hier finden Sie passende Angebote von Allianz Reiseversicherung.

Allianz Global Assistance gehört als Reiseversicherungs-Marke von Allianz Partners zu den weltweit führenden Anbietern von Reiseversicherungen und Assistance-Leistungen. Wir stehen unseren Kunden an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr zur Verfügung – mit einem weltweiten Netzwerk aus Spezialisten. Unsere jahrzehntelange Erfahrung mit Versicherungsschutz und Assistance-Dienstleistungen aus einer Hand gehört zu unseren Stärken. Deshalb vertrauen jährlich mehr als 250 Millionen Menschen auf unsere Erfahrung und Soforthilfe.